» Viewing User: zZz // 500 x 281 // 35.8 kiB

zZz
Score: 45657 / Images: 327 / Website:
5.0 after 13 Votes
19. Jan 2020 13:31
Tags: harm bengen cartoon australia bushfires koala heavy rain #climate catastrophe unlustig < urTHEidiot
Post in Forum:

1 Comment:

zZz 9 months ago
"Australien
Sand- und Hagelstürme folgen aufs Feuer

Stand: 20.01.2020 12:39 Uhr

Sandstürme, Hagelschlag und Sturzfluten haben in Teilen Australiens schwere Schäden hinterlassen. In Teilen der Hauptstadt Canberrra fiel der Strom aus. Das extreme Wetter mindert aber die Waldbrandgefahr.

Im Südosten Australiens haben Hagel, schwere Regenfälle, aber auch Sandstürme für Zerstörungen gesorgt. Besonders betroffen war die Hauptstadt Canberra, wo ein Hagelsturm öffentliche Gebäude, Geschäfte, Wohnhäuser und Autos beschädigte.
Auch Bäume stürzten um.

In Teilen Canberras fiel der Strom aus. Zwei Menschen wurden nach Behördenangaben verletzt. Auch die zweitgrößte Stadt Australiens, Melbourne, war am Wochenende von Extremwetter betroffen. In Brisbane und an der Gold Coast gab es Sturmfluten.

In den unter der Trockenheit leidenden Gebieten bauten sich mächtige Sandstürme auf. Einer zog auf einer Breite von 300 Kilometern mit einer Geschwindigkeit von mehr als 100 Kilometern pro Stunde übers Land.

300 Tier- und Pflanzenarten bedroht

Die schweren Niederschläge der vergangenen Tage haben in einigen Gegenden die Gefahr erneuter Buschbrände gebannt. Die Feuer hatten seit Monaten im Südosten Australiens gewütet. Laut Umweltministerium sind Lebensräume von mehr als 300 bedrohten Tier- und Pflanzenarten betroffen.

Einige seien nun vom Aussterben bedroht. Besonders betroffen ist die Känguru-Insel, die durch die Feuer schwer verwüstet wurde. Vor dem Aussterben steht den Angaben zufolge die Schmalfußbeutelmaus, die es nur auf der Känguru-Insel gibt. Auf der Insel starben demnach die Hälfte der dort heimischen 50.000 Koalas.

Biologen schätzen, dass in ganz Australien mehr als eine Milliarde Säugetiere, Reptilien und Vögel in den Flammen ums Leben gekommen sind. Hinzu kämen kleinere Lebewesen wie Amphibien und Insekten."
www.tagesschau.de/ausland/regen-australien-103.html